Kaltes Armbad - der Kneipp-Tipp für warme Sommertage

Beitrag vom

Freitag, 30. Juni 2017

Veröffentlicht in

Altbewährte Hausmittel

Funktionen

Beitrag drucken

Zurück zur Übersicht

Wassertreten und kaltes Armbad - die Frischmacher an warmen Sommertagen!

Mehr erfahren

Ist es Ihnen nicht auch schon einmal so ergangen? Die Füße sind kalt geworden und kurze Zeit darau...

Mehr erfahren

Kommentar senden

Bitte addieren Sie 4 und 3.

Wenn es draußen heiß ist und es auch in den vier Wänden oder am Arbeitsplatz “hitzelt“, fällt einem gleich alles schwerer als bei angenehmen Temperaturen. Hier ein Tipp à la Kneipp, einfach und wirksam anzuwenden, um sich abzukühlen und wieder mit frischem Elan ans Werk zu gehen. Auch bei Hitzekopfschmerz und gegen das Druckgefühl im Kopf hat sich diese Wasseranwendungen bewährt:

Das kalte Armbad:

Es wird auch als “Tasse Kaffee der Naturheilkunde“ bezeichnet. Das kalte Armbad gibt neue Energie, die langfristig anhält und den Körper nicht zusätzlich belastet.

Durchführung:
Lassen Sie kaltes Wasser ins Waschbecken ein. Die Arme tauchen Sie bis zur Hälfte des Oberarmes ein. Wenn Sie einen starken Kältereiz verspüren, Hände aus dem Wasser nehmen und überschüssiges Wasser abstreifen. Nicht abtrocknen!

TIPP: Zwischendurch können Sie auch die Handgelenke und Unterarme unter kaltes Wasser halten. Die körperliche und geistige Frische kehrt augenblicklich zurück!


Kommentare

Zurück