Ansteigendes Fußbad - ein Kneipp-Tipp bei beginnender Erkältung

Beitrag vom

Mittwoch, 19. Dezember 2018

Veröffentlicht in

Altbewährte Hausmittel

Funktionen

Beitrag drucken

Zurück zur Übersicht

Einfach und wirksam anzuwenden, um sich abzukühlen und wieder mit frischem Elan ans Werk zu gehen. ...

Mehr erfahren

Immer mehr Menschen finden wieder zu den alten Hausmitteln zurück, die uns die Natur zur Verfügung...

Mehr erfahren

Kommentar senden

Was ist die Summe aus 8 und 8?

Ansteigendes Fußbad

Diese Anwendung ist die allerbeste, um eine beginnende Erkältung abzufangen - 1.000fach erprobt!

Durchführung:
Fußbadewanne in Badewanne oder Duschtasse stellen, mit lauwarmem Wasser (ca. 32 °) füllen. Beide Beine bis handbreit unter das Kniegelenk ins Wasser stellen. Langsam heißes Wasser zufließen lassen (die Fußbadewanne wird überlaufen), bis ca. 40 bis 42 ° erreicht sind. 5 Minuten verweilen, abstreifen, warm einpacken und eine 1/2 Stunde Ruhe einhalten.

Bei Krampfadern strengstens verboten!

Wirkung:

  • Sofortige örtliche Überwärmung
  • Reflektorische Wirkung auf Unterleibsorgane
  • Verbesserung der Durchblutung der Schleimhäute im Nasen-Rachen-Raum

Besonders geeignet bei:

  • beginnenden Erkältungen
  • Frostschäden Stadium I und II
  • Harnwegsinfektion
  • Störungen im Wärmehaushalt (chronischer Kaltfuß)
  • chronisch-entzündlichen, degenerativen rheumatischen Beschwerden
  • arteriellen Durchblutungsstörungen der Beine
  • leichter Blutdruckerhöhung unterstützend zu Medikamenten


Nicht geeignet bei:

  • Venenleiden aller Art
  • arteriellen Durchblutungsstörungen
  • organischen Herzerkrankungen

Kommentare

Zurück