Kräuterbuschen

Am 15. August feiern wir den Höhepunkt des Sommers und die Kirche feiert mit dem Fest Maria Himmelfahrt die Aufnahme Mariens in den Himmel. Der Dank und die Bewunderung für die Schöpfung Gottes und das Erbitten der Fürsprache Mariens stehen im Vordergrund. Der Brauch der Kräuterweihe geht auf eine Erzählung des Mönchs Johannes von Damaskus zurück. Dort erfüllten wundersame Kräuterdüfte das Grab Mariens.

» Details

Braunelle

Im Englischen heißt die Braunelle „Selfheal“ was sehr treffend ist. Geschützt durch ihre kleinen Blätter, kämpft sich die Braunelle immer wieder tapfer empor und bringt ihre wundervollen, violetten Blüten hervor.
Was möchte uns diese Pflanze mit ihrer Kraft und ihrer Ausdauer vermitteln?

» Details

Eisenkraut

Als kraftvolle und einst heilige Pflanze, wird das Eisenkraut auch als „Kraut der Kräuter“ bezeichnet. Es war eine der beliebtesten Heilpflanzen der Antike, das Soldaten als Schutz vor Verletzungen stets bei sich trugen. 
Es galt auch als Talisman für Kriegs- und Friedensabschlüsse von dem man glaubte, dass er die Kraft habe, Eisen und Ketten zu sprengen. Es war eine Orakelpflanze der Druiden und Diplomatenkraut der Römer.

» Details

Lavendel

Seit Jahrtausenden verzaubert er mit seinen wunderbar duftenden, blauen Blüten viele Menschen. Der vielseitig verwendbare Lavendel ist Balsam für unsere Seele, er beruhigt und entspannt. Wenn aus so winzigen Blüten ein solch betörender Duft entströmt, ist es, als ob die Ewigkeit ihre unvergänglichen Tore öffnet.

» Details

Mutterkraut

Oft ist uns die Einzigartigkeit der Natur, ihre wunderbaren Heilkräfte, aus denen wir schöpfen dürfen, nicht bewusst.
Heute darf ich Ihnen das Mutterkraut vorstellen. Diese alte Heilpflanze wird auch als „Mutter des Aspirins“ bezeichnet. Richtig angewendet, hilft dieses Heilkraut bestens bei Migräne.

» Details