Experten am Wort - Mag. pharm. Dr. Angelika Prentner

Beitrag vom

Montag, 01. September 2014

Veröffentlicht in

Experten am Wort

Funktionen

Beitrag drucken

Zurück zur Übersicht

Den Schatz unserer Heilpflanzentradition entdecken und weiterentwickeln.

Mehr erfahren

Eine faszinierende Abenteuerreise in noch unentdeckte Gebiete unserer Medizin

Mehr erfahren

Kommentar senden

Bitte rechnen Sie 9 plus 3.

Mag. pharm. Dr. Angelika Prentner

Inhaberin der Apotheke „Zur Gnadenmutter“ in Mariazell, www.apotheke-mariazell.at

Die Pflanze regt die Selbstheilungskräfte an. Die Heilpflanzen haben in der TEM immer eine große Rolle gespielt. Lange Zeit wurde das Heilpflanzenwissen von Frau zu Frau mündlich weitergegeben. Erst im 12. Jahrhundert begann die Mystikerin und Benediktinerin Hildegard von Bingen die schriftliche Dokumentation. Sie war die Erste, die die Volksheilkunde mit der Medizin der Gelehrten zusammenführte.

Die TEM verwendet die Kraft der Pflanze gemäß der Signaturenlehre als Ganzes im Gegensatz zur Schulmedizin, die einzelne Wirkstoffe isoliert. Ein starker Wurzelstock etwa jener des Baldrians hilft einen Menschen wieder zu verwurzeln, sprich ihn zu erden. Die Pflanze wirkt auf verschiedene Systeme im Organismus und regt Selbstheilungsimpulse an.

Für mich ist dieses 1. TEM Zentrum in Bad Kreuzen so bedeutend, weil es nicht nur unser ureigenstes Heilwissen bewahrt und anwendet, sondern auch weitergibt und die Achtsamkeit für die Schätze der Natur ehrt. Hier kommen Heilpflanzen gemäß der Archetypen im Therapieprogramm zur Anwendung.

„Mit Hilfe der Pflanzen kann man Disbalancen im Organismus gut ausgleichen“


Kommentare

Zurück