Aderlass nach Hildegard von Bingen

Beitrag vom

Mittwoch, 01. Oktober 2014

Funktionen

Beitrag drucken

Zurück zur Übersicht

Kommentar senden

Bitte rechnen Sie 5 plus 5.

Beim Aderlass nach Hildegard von Bingen werden maximal 150 ml Blut entnommen, das ist ein Drittel der Menge beim Blutspenden.  Auf schonende Art wird außerdem nur das schlackenreiche Blut abgeleitet.

Das Ziel ist, dass die Schlacken, in der TEM Schärfen genannt, abfließen. Somit werden krankmachende Stoffe aus dem Körper beseitigt. Dadurch kann die Blutneubildung angeregt und die Selbstheilung aktiviert werden.

Zur Durchführung des Aderlasses eignen sich laut Hildegard von Bingen die ersten sechs Tage nach Vollmond.

Bitte entnehmen Sie die aktuellen Termine unserer Veranstaltungsübersicht. Wir empfehlen, den Aderlass mit einem Aufenthalt in unseren Traditionshäusern zu verbinden. Spezielle Angebote für die "Aderlass-Auszeit" finden Sie direkt auf unserer Angebotsübersicht.


Kommentare

Zurück