Singen berührt das Herz und lässt

Beitrag vom

Mittwoch, 02. Juli 2014

Veröffentlicht in

Rastplatz für mein Leben

Funktionen

Beitrag drucken

Zurück zur Übersicht

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Kommentar senden

Was ist die Summe aus 5 und 6?

Das Motto des Hauses heißt „Weniger ist Mehr“: Herzensweisheit und Ruhe statt Reizüberflutung und Lärm. Die Spiritualität des Hauses lädt ein, den Weg nach innen zu gehen. Viele Gäste bitten um ein geistliches Einzelgespräch, auch junge. „Nöte und Zweifel werden darin abgeladen. Ich höre offenen Herzens zu und urteile nicht. Das alleine ist erleichternd und führt oft zu neuen Sichtweisen“, lächelt Sr. Emmanuela, die sich als Seelsorgerin sieht.

„Jeder sehnt sich danach, zu seinem tiefsten Wesenskern, seiner inneren Kraftquelle zu kommen.“ Die Sr. Oberin hat dafür neben der Meditation ein Mittel bereit, das den meisten Gästen viel Spaß macht: das gemeinsame Singen. „Volks- und Gesellschaftslieder, aber auch religiöse Lieder stimmen wir ein Mal wöchentlich an“, sagt Sr. Emmanuela, die den Chor auf der Gitarre und Veeh Harfe begleitet. Das Singen ist eine berührende, stärkende, froh stimmende und sehr heilsame Therapie – eine der hoch geschätzten Besonderheiten in Aspach.


Kommentare

Zurück