Paprikaschoten mit Quinoafülle

Verfasser

Gemüse-Glücksküche

Beitrag vom

Donnerstag, 27. Juli 2017

Funktionen

Beitrag drucken

Zurück zur Übersicht

Kommentar senden

Was ist die Summe aus 9 und 6?
Paprikaschoten mit Quinoafülle
 
Das schmeckt nach Sommer:

 

Zutaten für 4 Personen:

Tomatensauce

  • 1/2 Zwiebel, gewürfelt
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Tomatenmark
  • 10 Tomaten, gewürfelt
  • Lavendel, gehackt, Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 1 TL Stärke
  • 1 EL Knoblauchpaste

Paprika

  • je 4 Minipaprika rot, gelb, grün
  • 1 Tasse Quinoa, heiß abgespült
  • 1/2 Zwiebel, gein gewürfelt
  • 1 EL Olivenöl
  • 1EL Knoblauchpaste
  • 2 Tassen Gemüsebrühe
  • 2 EL Petersilie, gehackt
  • Salz

 

Zubereitung:

Tomatensauce
Die Zwiebeln im Olivenöl anschwitzen, Tomatenmark und Tomatenwürfel zugeben und zehn Minuten köcheln lassen. Dann sehr fein mixen, Lavendel zugeben und kräftig abschmecken. Mit etwas Stärke leicht binden.

Paprika
Von den Paprika die Deckel abschneiden und die Samenkörner entfernen. Die Zwiebeln im Olivenöl anschwitzen, dann Knoblauchpaste und Quinoa zufügen und mit der Brühe aufgießen. Weich kochen und dabei öfters umrühren. Nun abschmecken und die Petersilie unterheben. Quinoa in die Paprika einfüllen und diese in eine feuerfeste Form stellen. Die Tomatensauce angießen und alles im Ofen bei 160 Grad Celsius Heißluft 25 Minuten garen. Die Paprika anrichten und mit der Sauce umgießen.

 

Tipp:

Quinoa bekommt man im gut sortierten Supermarkt oder im Bioladen. Wichtig ist das heiße Abspülen vor dem Kochen, um die bitter schmeckenden Saponine abzuspülen.
Anstelle von Lavendel kann auch Thymian oder Zitronenthymian verwendet werden.


Kommentare

Zurück