Canneloni von Schwarzem Rettich und Kressepüree

Verfasser

Gemüse-Glücksküche

Beitrag vom

Donnerstag, 30. November 2017

Funktionen

Beitrag drucken

Zurück zur Übersicht

Kommentar senden

Bitte addieren Sie 7 und 2.
Paprikaschoten mit Quinoafülle
 
Dieses Gericht kann als Vorspeise oder Hauptspeise serviert werden.
Bei der Vorspeisenvariante einfach die Rezeptur halbieren, dann erhalten Sie die passenden Portionsgrößen.

 

Zutaten für 4 Personen:

Rettich

  • 1 Schwarzer Rettich, geschält
  • 2 EL Haselnussöl oder ein anderes nussig schmeckendes Öl
  • 2 EL Honig
  • 1/2 Tasse Gemüsebrühe
  • Salz, Brennnesselsamen

Kressepüree

  • 6 große, mehlige Erdäpfel
  • 1/8 l Milch
  • 1 EL Olivenöl
  • 4 EL Kresse
  • Macis (Muskatblüte), Salz

Rote-Rüben-Sauce

  • 1 Rote Rübe
  • 1/2 Tasse Gemüsebrühe
  • Salz, Koriander, frisch gemahlen

Garniturempfehlung:

  • kandierte Krenstreifen
  • gehackte Krenblätter

 

Zubereitung:

Rettich
Den Rettich in dünne Scheiben schneiden. Diese mit Haselnussöl, Brennnesselsamen und Gemüsebrühe bissfest dünsten und mit Honig und Salz abschmecken.

Kressepüree
Die gekochten, ausgedämpften Erdäpfel schälen und durch eine Erdäpfelpresse drücken. Das Olivenöl mit der Kresse fein pürieren, zusammen mit der warmen Milch unter das Püree heben und abschmecken. Nun die Rettichscheiben zu Rollen formen und mit dem Püree füllen. Dann mit etwas Olivenöl bestreichen und im Ofen bei 160 Grad Celsius kurz erwärmen.

Rote-Rüben-Sauce
Die Rote Rübe in der Schale im Ofen bei 160 Grad Celsius backen oder im Topf kochen. Anschließend schälen und mit der Gemüsebrühe fein pürieren, durch ein Sieb streichen und abschmecken.

 

Tipps:

  • Rettich und Kresse liefern neben dem immunstärkenden Vitamin C reichlich Senfölglykoside, die antikanzerogen und antimikrobiell wirken können.
  • Anstelle des Rettichs kann auch Kohlrabi verwendet werden.
  • Brennnesselsamen am besten selbst sammeln, trocknen, aufrebeln und in Gläser füllen. Sie sind ein nährstoffreiches Naturgewürz.

Kommentare

Zurück