Das Gänseblümchen - die Heilpflanze 2017

Verfasser

Monika Kronsteiner, Kräuterpädagogin

Beitrag vom

Dienstag, 14. Februar 2017

Veröffentlicht in

Kräuterkolumne

Funktionen

Beitrag drucken

Zurück zur Übersicht

"Habt ihr Schmerzen und kleine Wunden, die Gundelrebe heilt es in wenigen Stunden“, dieser kurze S...

Mehr erfahren

Am 21. Juni feiern wir den längsten Tag und die kürzeste Nacht. Die Sonne und die üppige Natur ha...

Mehr erfahren

Kommentar senden

Was ist die Summe aus 3 und 8?

Das Unscheinbare als Stärke erkennen

Das Gänseblümchen unterstützt uns dabei, das Unscheinbare in uns selbst zu entdecken. Der Legende nach ist es aus den Tränen entstanden, die Maria auf der Flucht nach Ägypten geweint hat. Bei den alten Germanen galt das Gänseblümchen bereits als das Auge der Sonne, darum wird es auch im Volksmund Augenblümchen, Tausendschön, Maßliebchen, Marienblümlein, Sonnenblümchen oder Himmelblume genannt. Wie alle Kinder liebte auch ich das Gänseblümchen, und ich erinnere mich gerne an weit verbreitete Kinderspiele zurück, wie kleine Kränze aus diesen Blumen flechten oder an das beliebte Orakelspiel („Er liebt mich, er liebt mich nicht, …“).

Wissenswertes
Schon immer galt das Gänseblümchen als sehr heilkräftig, und auch heute hört man noch von älteren Menschen so manche alte Weisheiten über diese Blume. So heißt es, wer die ersten drei Blüten des Jahres mit dem Mund pflückt und isst, bleibt das ganze Jahr vor Krankheiten verschont. Wenn man sieben Blüten auf einmal mit dem Fuß bedecken kann, dann ist der Frühling da. Keine Angst, auch wenn das Gänseblümchen oft unachtsam betreten wird, steht es immer wieder auf.
In der Blumensprache steht das Gänseblümchen für Reinheit und kindliche Unschuld. So ist es auch eine Kinderpflanze, weil es besonders den Kindern gut tut.
Gänseblümchen sind verlässliche Wetteranzeiger. Während des Tages folgen die Blüten dem Lauf der Sonne, doch wenn es regnet, öffnen sich die Blüten erst gar nicht bzw. werden sie auch tagsüber geschlossen, wenn es zu regnen beginnt, und sie senken ihre Köpfchen. Auch nachts schließen sie ihre kleinen Blütenköpfe.

Dafür steht diese Pflanze
Zart, fein, strahlend, leuchtende Augen, ausdauernd, steht immer wieder auf, berührt Kinderherzen und lässt uns die Tiefe in uns selbst erkennen.

Heilsames
In der Naturheilkunde wirkt das Gänseblümchen kühlend, stärkend, blutreinigend, krampf- und schleimlösend, wassertreibend und es regt den Stoffwechsel an. Das Gänseblümchen gehört auch zu den reinigenden Pflanzen im Frühjahr. Es gilt als hervorragendes Schmerzmittel und wird bei Schürfwunden, Prellungen, Verstauchungen und allgemein bei Hautleiden eingesetzt.

Verarbeitungsmöglichkeiten
Tee, Salbe, Creme, Öl, Auflage und in der Küche
Die schönen Blüten sind auch wertvolle, gut aussehende Leckerbissen und sollten auf gar keinen Fall in Frühlingssalaten, Suppen oder anderen Speisen fehlen.

Hausapotheke für verschiedene Wehwehchen

  • Die frischen zerdrückten, gemörserten Blätter und Blüten des Gänseblümchens dienen äußerlich zur Wundbehandlung sowie bei Verstauchungen und Quetschungen als Auflage
  • Als „Wiesenpflaster“ verwenden: einfach Kopferl zerdrücken und auf kleine Wunden z.B. Insektenstiche geben. Der Saft ist hilfreich für Wunden - oder Gänseblümchen-Creme verwenden
  • Gänseblümchentee bei Husten für Kinder und gut für die Gelenke zur Stärkung
  • Gänseblümchenöl bei Muskelkater und Verspannungen sowie für Wundbehandlung
  • Die essbaren Blüten des Gänseblümchens stecken voller Vitamine und Mineralstoffe – und können uns so Energie und Kraft für den ganzen Tag schenken
  • Gänseblümchen reinigt von innen und macht eine zarte schöne Haut, gegen Faltenbildung, besonders Augencreme

Sammelort und Ernte
Diese widerstandsfähige, robuste und frostresistente Pflanze verbreitet sich schnell auf Wiesen, Wegrändern und im Rasen. Sobald es wieder ein bisschen wärmer wird, bis lange in den rauen Herbst hinein, gibt es die Gänseblümchen. Gesammelt werden die Blüten und Blätter besonders im Frühling, sie können aber das ganze Jahr hindurch gesammelt werden.

Mein besonderer Tipp
Butterbrot mit Gänseblümchen lieben die Kinder und besonders nach einer Grippe hilft es, schnell wieder „frisch gestärkt“ auf die Beine zu kommen. Gänseblümchen schmecken leicht scharf, und die Knospen lassen sich gut für Kapern einlegen.

Rezepte

Gänseblümchen-Creme
100ml Öl (Sonnenblumen-, Oliven-, Mandel-, Distel Öl,…)
10g getrocknete oder 20g frische Gänseblümchen
10 g Bienenwachs
Gänseblümchen mit beliebigem Öl ca. 20 min auf ganz kleiner Stufe ausziehen lassen, abseihen, das Bienenwachs verschmelzen lassen. In Salbenbehälter abfüllen, kalt werden lassen, ev. mit Baumwolltuch abdecken, damit die Feuchtigkeit verdunsten kann. Erst nach dem Erkalten den Deckel schließen.

Augencreme
Unbedingt nur Jojobaöl verwenden, weil es sehr gut einzieht und kein „Kriechöl“ ist. Jojobaöl in flüssiges Wachs geben und so zubereiten wie die Gänseblümchen-Creme.

Massageöl
Blüten in einem sauberen Glas mit Oliven und Mandelöl aufgießen. Verschließen, zwei bis drei Wochen ziehen lassen und abseihen.

Frühlingsaufstrich mit Gänseblümchen
250 g Speisetopfen, 1 EL Sauerrahm
Etwas Zitronensaft und ein paar Tropfen Öl
Salz, Galgant
30 g Gänseblümchenblätter, 1El Sauerampfer Blatt
2 EL Scharbockskrautblätter, 1-2 EL Kresse, 20 Gänseblümchenblüten
Speisetopfen, Zitronensaft und Öl vermischen und würzen. Blattstiele aller Blätter entfernen, die Blätter fein hacken und mit dem Topfen vermischen. Mit Gänseblümchen garnieren.

Gänseblümchensuppe
300g mehlige Kartoffeln
100g Petersilienwurzel
Etwas Lauch
3 Handvoll Gänseblümchen
500ml Gemüsebrühe
Salz, Galgant, Öl
Lauch in Öl andünsten, Kartoffeln und Petersilienwurzel klein schneiden, dazugeben, mit Gemüsebrühe aufgießen, dünsten, 2 Handvoll Gänseblümchen in die Suppe geben, eventuell noch ein wenig Kresse dazu geben, pürieren, abschmecken, eventuell mit Sahne verfeinern und mit den restlichen Blüten dekorieren. 

Gänseblümchen-Kapern
200g Gänseblümchenknospen
300ml Kräuteressig
Eine Prise Salz, Pfefferkörner
Knospen mit dem Essig und beliebigen Gewürzen kurz aufkochen, salzen und noch warm in ausgekochte Gläser füllen. Noch einige Tage ziehen lassen, und fertig sind die selbst gemachten Kapern.

Gänseblümchen-Tage
Entdecken Sie die sanfte Heilkraft der Heilpflanze 2017! Das Gänseblümchen ziert, schmeckt, heilt - und weckt schöne Erinnerungen. Genießen Sie 3 oder 4 Nächte mit wohltuenden Gänseblümchen-Anwendungen in den Kurhäusern Aspach, Bad Mühllacken und im 1. Zentrum für Traditionelle Europäische Medizin in Bad Kreuzen... Mehr...

Ihre Monika Kronsteiner
Kräuterpädagogin im 1. Zentrum für Traditionelle Europäische Medizin in Bad Kreuzen


Kommentare

Zurück